mail Suche home
Suchen
Fränkische Schweiz-Marathon

News 2017

03.09.2017 - Ergebnisse 18. Fränkische Schweiz-Marathon 2017

Hier finden Sie die Ergebnisse des 18. Fränkische Schweiz-Marathon 2017:

 

Ihr persönliches Finisher-Foto erhalten Sie von:

Foto-Team-Müller

 

03.09.2017 - Ein dickes Dankeschön :)

Das Team des Fränkische Schweiz-Marathon bedankt sich:

- bei allen Sportlerinnen und Sportlern für die Teilnahme,
- bei allen ehrenamtlichen Helfern für die tolle Unterstützung,
- bei allen Sponsoren, die eine Veranstaltung dieser Größenordnung erst möglich machen
- ... und natürlich bei allen Zuschauern, die trotz der herbstlichen Temperaturen an der Strecke ausgeharrt haben, um die Teilnehmer anzufeuern.

Ein dickes Dankeschön an ALLE
Euer FSM-Team

P.S. Bis zum 19. Fränkische Schweiz-Marathon am 02.09.2018

31.08.2017 - Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zum Download

31.08.2017  -  Alle wichtigen Informationen zum Download:

 

30.08.2017 - Fränkische Schweiz-Marathon - Presseberichte

30.08.2017 -  Fränkische Schweiz-Marathon – Sport-Event und Familienfest für die ganze Familie

 

Berichte der Nordbayerische Nachrichten am 30.08.2017:

2000 Starter erwartet

Startzeiten, Anfahrt, Party: was Sie zum FSM wissen sollten

 

Berichte im Fränkischen Tag, 30.08.2017

Samstag Regen, Sonntag Schweiß beim FSM

Auf den Spuren Nagahoos

29.08.2017 - Pressemitteilung - Fränkische Schweiz-Marathon - Sport-Event und Familienfest für die ganze Familie

29.08.2017 -  Fränkische Schweiz-Marathon – Sport-Event und Familienfest für die ganze Familie

FORCHHEIM/EBERMANNSTADT. Der 18. Fränkische Schweiz-Marathon hat nichts von seiner Anziehungskraft verloren. Mehr als 2.000 Teilnehmer werden zum Landschaftslauf am autofreien Sonntag 3. September 2017 erwartet. Bei einem Pressegespräch erläuterten die Organisatoren des Landkreises Forchheim, worauf sich die Sportler und Zuschauer freuen dürfen.

„Wir dürfen auf optimale Wetterbedingungen hoffen“, so Toni Eckert. Es scheine trocken und mit unter 20 Grad Lufttemperatur auch angenehm kühl für die Läufer zu bleiben. Der Leiter des Landkreis-Sport- und Kulturamtes erwartet deshalb auch, dass einige Streckenrekorde Gefahr laufen, eingestellt zu werden. Das liegt an der nationalen Spitze und internationalen Gästen. Daneben ist das Event auf der B470 auch eine Sache für die ganze Familie, wie Michael Pätzold und seine drei Söhne vom Skate Club Allgäu beweisen.

Um die Sportler auf dem Abschnitt zwischen Muggendorf und Behringersmühle anzufeuern hat Eckert für eine zusätzliche Samba- und Trommler-Gruppe gesorgt. „Denn dort hinten ist zwar die Umgebung einmalig schön, die Zuschauer konzentrieren sich aber eher im Start-Ziel-Bereich in Ebermannstadt und bei der Samba-Tanzgruppe in Streitberg.“ Da sei der Läufer oft für sich alleine. Neu sei auch ein genaueres Zeitmess-System, das die Zielkamera überflüssig werden lassen könnte. „Wir messen da auf tausendstel Sekunden genau.“ Was im letzten Jahr bei den Inline-Speed-Skatern hilfreich gewesen wäre. Da kamen nämlich sage und schreibe sechs Sportler auf die Sekunde gleich über die letzte Linie, so dass letztendlich die Auswertung der Zielkamera herangezogen werden musste.

Die Bambini-, Schüler- und Kinderläufe am Samstag, die auf einer Kurzstrecke von wenigen Kilometern in Ebermannstadt den Nachwuchs in Bewegung bringen, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Mehr als 200 Teilnehmer nutzen die Chance. Die rückläufigen Teilnehmerzahlen bei den Inline-Skatern, egal ob professionelle Speed- oder hobbymäßige Fitness-Skater, könne man mit deutlich mehr Halb-Marathon-Sportlern wettmachen, freut sich Marion Rossa-Schuster. Von 600-700 Freizeit- und Profi-Leichtathleten ist die Rede. Die Organisatorin, selbst Triathletin, rechnet noch mit Nachzüglern bei der Anmeldung. „Die hochkarätigen Läufer pokern bis zuletzt, ob das Wetter und der Trainingsplan passen.“

Zugleich mit den Bayerischen Marathonmeisterschaften finden auch die Ober- und Unterfränkischen Wettbewerbe statt. „Darauf sind wir sehr stolz, denn ohne uns gäbe es diese regionalen Meisterschaften wohl nicht mehr.“ Die meisten Sportler werden von der LAC Quelle Fürth kommen, erläutert Michael Cipura vom Organisationsteam. Der Marathonläufer und Lauftherapeut aus Pretzfeld ist vom Fach und sieht besonders drei Äthiopier als Marathon-Favoriten. Vorjahressieger Addisu Tulu Wodajo (TV 48 Coburg) gehört dazu, außerdem der Sieger des diesjährigen Fürth-Marathon, Berhanu Diro Tola und sein Landsmann Endisu Getachew, Halbmarathon-Gewinner in der Kleeblatt-Stadt (beide LAC Quelle Fürth). Aufpassen muss man aber auch auf Andreas Straßner aus Pleinfeld, der für ART Düsseldorf startet. Er hat vor zwei Jahren beim Frankfurt-Marathon eine Fabelzeit von 2:18 Stunden vorgelegt, mit der er deutlich unter den 2:29 Stunden Siegerzeit des letztjährigen Fränkische Schweiz-Marathon läge. Bei den Damen dürfen sich besonders die Äthiopierin Brendah Kebeya (LAC Quelle Fürth) und die Rumänin Maria Veliscu, zuletzt beim Fürth-Marathon erfolgreich, Hoffnungen machen.

Für die Nicht-Sportler bietet der autofreie Sonntag die einmalige Gelegenheit, auf der Bundesstraße zu laufen oder Rad zu fahren, auf der sich sonst die PKW-Kolonnen durch das Wiesenttal schlängeln. Nachdem der Besenwagen hinter dem letzten Läufer „zusammengekehrt“ hat, darf zwischen Forchheim-Reuth und Pottenstein in aller Ruhe bis zur Freigabe für den Autoverkehr um 19 Uhr spaziert werden. Entlang der Strecke laden überdies zahlreiche Dorffeste, ein Familientag im Museum Tüchersfeld oder die Sternwarte auf dem Feuerstein zum Verweilen ein, wie Pressesprecherin Kathrin Schürr betont. Das werde alles von den örtlichen Vereinen ehrenamtlich geschultert. „Es geht nicht nur um ein paar Sportler, sondern darum, die Fränkische Schweiz als Marke bekannter zu machen“, so Eckert. Bundesweit sei der Fränkische Schweiz-Marathon inzwischen geschätzt und bringe so immer neue Gäste in die Region. „Das hat etwas mit einer ganzheitlich gedachten Kreisentwicklung zu tun.“

 

25.08.2017 - Pressemitteilung - Fränkische Schweiz-Marathon-Party beim Stimmungsnest in Streitberg

25.08.2017 - Fränkische Schweiz-Marathon-Party beim Stimmungsnest in Streitberg

WIESENTTAL-Streitberg. Der Fränkische Schweiz-Marathon ist viel mehr als nur eine sportliche Veranstaltung am autofreien Sonntag. Denn entlang der Laufstrecke reihen sich die Dorffeste wie an einer Perlenschnur. Das beginnt mit einem Backofenfest des Heimat- und Trachtenvereins Weilersbach und einem Straßenfest der Feuerwehr Rüssenbach, setzt sich in Gasseldorf und Sachsenmühle fort und endet am Wendepunkt des Marathonlaufs in Behringersmühle. Selbst da, wo gar keine Läufer vorbeikommen, am Fränkische Schweiz-Museum in Tüchersfeld und an der Ringlerwand kurz vor Pottenstein, wird mitgefeiert und mitgefiebert.

Einer der Höhepunkte des Tages abseits leichtathletischer Leistungen ist die „Marathon-Party“ in Streitberg. „Wir erwarten Gäste aus der näheren und weiteren Umgebung, die es sich bei uns gutgehen lassen“, so Mitorganisatorin Margarete Eckert aus Leutenbach. Auf der Wiese am Bürgerhaus bietet der örtliche Fränkische Schweiz-Verein, deren Vorsitzende Eckert 1993 bis 2008 war, Gegrilltes und Süßes. „Über 60 ehrenamtliche Helfer haben Doris Kraus und Andrea Schrenker gewonnen, die den ganzen Tag über im Einsatz sein werden.“ Margarete Eckert und ihr Team haben zuletzt beim Neideck-Burgfest über 2000 Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten versorgt. „Da mussten wir alles den Berg hinaufbringen. Das wird im Tal nun etwas einfacher.“ Dass es mehr als 60 selbstgemachte Torten und Kuchen gibt, dafür ist Hannelore Sönning zuständig, die den ganzen Ort, einschließlich der Nachbarn in Ober- und Niederfellendorf zu einem Backmarathon motiviert hat. Vormittags heizen zwei Dutzend Samba-Trommler der Bayreuther Formation „AfroSamba“ den Zuschauern mit einer wilden Mischung aus Samba und Reggae ein. Dazu gesellen sich mit Tenilde Steinel und ihrer Tochter Cindy aus Forchheim zwei Tänzerinnen, die den Asphalt mit brasilianischem Feuer zum Glühen bringen wollen. Denn während die Teilnehmer des Fränkische Schweiz-Marathon auf dem Hinweg Richtung Behringersmühle auf der Bundesstraße bleiben, kommen sie auf dem Rückweg direkt an der „Marathon-Party“ vorbei. Die sportliche Seite beleuchten Margaretes Ehemann Toni Eckert und Peter Lassner als Moderatoren direkt an der Strecke. „Musikalisch wollen wir zwei jungen Nachwuchskünstlern eine Chance geben,“ so Margarete Eckert. Für die Zuhörer wird am Nachmittag das Duo Ronny Wolf (Gesang) und Falk Lafrenz (Gitarre) aus Drosendorf bei Aufseß sein Debüt geben, „das bei freiem Eintritt Unterhaltungsmusik spielt.“ Für die Kleinen gibt es einen nahegelegenen Spielplatz und die Kinderanimation der Pfadfinder, oder aber den Sprung ins kühle Nass des Freibades in Niederfellendorf.

Übrigens gibt es auch die Möglichkeit, die Marathon-Strecke von der anderen Seite aus zu sehen. Aus dem fahrenden Zug. Denn die Dampfbahn Fränkische Schweiz hat Sonderfahrten eingeplant. Um 10, 14 und 16 Uhr geht es am Bahnhof Ebermannstadt los. Dann kann man mit einer Wehrmachts-Diesellok V36 aus dem Jahre 1939 bis nach Behringersmühle mitfahren und dort den Wendepunkt der Läufer besuchen. Oder unterwegs in Gasseldorf, Streitberg, Muggendorf oder Gößweinstein aussteigen und die Sportler anfeuern. „Wir hoffen, dass uns das Wetter, wie meistens am autofreien Sonntag, nicht im Stich lässt. Dann wird es für alle ein großartiges Erlebnis.“

 

 

22.08.2017 - 6. Newsletter - Meldeschluss am 27.08.2017

22.08.2017  -  6. Newsletter - Meldeschluss am 27.08.2017

Hallo liebe Sportlerinnen und Sportler,
der Countdown zum 18. Fränkische Schweiz-Marathon am 02./03.09.2017 läuft, in 10 Tagen ist es soweit. Kurz vor dem Anmeldeschluss hier die aktuellsten Infos rund um den Fränkische Schweiz-Marathon.
 
Inhaltsverzeichnis
1. Bayerische Marathon-Meisterschaften - Anmeldefrist endet heute 22.08.2017, 23:59 Uhr
2. "Normaler Anmeldeschluss" - bis 27.08.2017 anmelden, um dabei zu sein!
3. Kostenlose Schüler- und Jugendläufe am Samstag, 02.09.2017
4. Mit dem VGN kostenlos zum Start
5. Professionelles Pacemaker-Team am Start
6. Mit der historischen Dampfbahn an der Marathonstrecke entlang
7. Umfangreiches Rahmenprogramm am autofreien Sonntag
 

 
1. Bayerische Marathon-Meisterschaften - Anmeldefrist endet heute 22.08.2017, 23:59 Uhr!
Wir bitten zu beachten, dass vom BLV - Bayerischer Leichtathletikverband - die Frist für den Meldeschluss zur Sonderwertung "Bayerischen Marathonmeisterschaften" auf den 22. August 2017, 23:59 Uhr, festgelegt wurde. Danach können Meldungen zur Bayerischen Marathonmeisterschaft nur noch am 02.09.2017, persönlich von 13:00 bis 18:00 Uhr beim Nachmeldeschalter in Ebermannstadt, Oberes Tor 1 gegen Barzahlung der Teilnehmergebühr (40,- €) zzgl. einer Nachmeldegebühr von 30,- € (vom BLV festgelegt) vorgenommen werden.
Dies gilt jedoch nur für die Sonderwertung "Bayerische Marathon-Meisterschaft".
 

 
2. "Normaler Anmeldeschluss" - bis 27.08.2017 anmelden, um dabei zu sein!
Auch wer keinen ganzen Marathon laufen möchte, sollte die 18. Auflage des Fränkische Schweiz-Marathons auf keinen Fall verpassen. Es gibt eine Vielzahl weiterer Disziplinen, die sich sowohl dem gemütlichen Hobbyläufer als auch dem ambitionierten Freizeitsportler anbieten.
Bei Anmeldung bis 27.08.2017 sind folgende Anmeldegebühren zu entrichten (Nachmeldegebühren am 02.09.2017 in Klammern):
● Marathonlauf, Inline-Skating-Marathon, Handbike-Marathon: 40,00 € (50,00 €)
● Jugendliche 1999 und jünger: 25,00 € (30,00 €)
● Staffel-Marathon (2-5 Teilnehmer): 55,00 € (65,00 €)
● Halbmarathon (ab Jg. 1999): 25,00 € (35,00 €)
● 10km-Lauf: 16,00 € (20,00 €)

Nachmeldung ist ausschließlich am 02.09.2017 von 13-18 Uhr während der Startunterlagenausgabe im Atemschutzzentrum des Landkreises Forchheim, Oberes Tor 1, 91320 Ebermannstadt, persönlich und gegen Barzahlung möglich.
Achtung: Am Sonntag, 03.09.2017, ist keine Nachmeldung mehr möglich!
 

 
3. Kostenlose Schüler- und Jugendläufe am Samstag den 02.09.2017
Holen Sie Ihre Startunterlagen stressfrei doch schon am Samstag mit der ganzen Familie ab.
Am Samstag, 02.09.2017, starten um 16:00 Uhr die kostenlosen Sparkassen-Bambini- und Schülerläufe sowie der Zehntel-Marathon für Jugendliche und Erwachsene über 4,2 km.
Die Teilnahme ist für Kinder und Jugendliche völlig kostenlos, da die Sparkasse Forchheim alle Kosten übernimmt! Die Anmeldung ist bis ca. 30 Min. vor dem Start des 1. Laufes möglich.
Startunterlagenausgabe und Nachmeldung für die Sparkassen-Schüler- und Bambiniläufe sowie den 1/10-Marathon ist am 02.09.2017 ab 13:00 Uhr auf dem Marktplatz in Ebermannstadt
 

 
4. Mit dem VGN kostenlos zum Start - Die Start-Nummer gilt als Fahrausweis
Drandenken: VGN-KombiTicket am Marathon-Wochenende nutzen. (www.vgn.de)
→ Am Samstag, 02.09., Start-Nr. bei Startunterlagenausgabe in Ebermannstadt abholen, Marathon-Messe genießen, Kinder und Schüler bei Sparkassen-Schülerläufen anfeuern - und am Sonntag, 03.09., kostenlos mit der Start-Nr. fahren. Vom Bahnhof laufen Sie nur ca. 5-10min. zum Start des Marathon- und 10km-Laufes in der Breitenbacher Straße und zum Halbmarathonstart in der Ramstertalstraße (Kleiderbeutelabgabe befindet sich in der Schulstraße).
Bitte beachten: Falls Ihr Eure Startnummer als Fahrausweis nutzt, ist die Anfahrt mit dem VGN vom Zeitplan her machbar. Der erste Zug trifft um 7:58 h in Ebermannstadt ein!  Für den 10km-Lauf (Start: 9:10 Uhr) und den Halbmarathon (10:45 Uhr) ist der VGN die optimale Anreise!
Bitte informiert Euch unbedingt auf unserer Homepage mit Hilfe des entsprechenden Übersichtsplans über die Örtlichkeiten: →  zum Übersichtsplan.
 

 
5. Pacemaker-Team am Start
Auch 2017 haben wir wieder für Euch ein tolles Zug- und Bremsläufer-Team (neudeutsch: Pacemaker) zusammengestellt - dieses Jahr großzügiger Weise mit Kleidung von CEP ausgestattet (www.cepsports.com/de/)
Angeboten werden die Zeiten: 3:30 h - 3:45 h - 4:00 h - 4:15 h - 4:30 h  sowie im Halbmarathon 1:30 h, 1:45 h, 2:00 h und 2:15 h.  Zu erkennen sind die Zug- und Bremsläufer an den schwarzenCEP-Laufshirts mit goldenen/silbernen CEP-Kompressionssocken sowie der entsprechenden Zielzeit auf einer mitgeführten Flag.
 

 
6. Mit der historischen Eisenbahn an der Marathonstrecke entlang
Am autofreien Sonntag fährt die historische Eisenbahn parallel zur Marathonstrecke ab Bahnhof Ebermannstadt bis Bahnhof Behringersmühle. Man kann im Zug die wildromantische Landschaft der Fränkischen Schweiz genießen und gleichzeitig die Läufer an der Marathonstrecke begleiten und anfeuern. Der Zug fährt bis Bahnhof Behringersmühle und zurück. Von dort ist es ein Spaziergang von nur rund 500 m bis zur Wende in Behringersmühle. Allgemeine Informationen zur historischen Eisenbahnfahrt finden Sie unter: www.dampfbahn.net.
 

 
7. Umfangreiches Rahmenprogramm am autofreien Sonntag
Anlässlich des autofreien Sonntags und des Fränkische Schweiz-Marathons finden in den Orten entlang der Laufstrecke bunte Straßenfeste statt. Brasilianische Tänzerinnen, Blaskapellen, Grillhaxen und noch vieles mehr wird geboten. Alle Infos unter www.fs-marathon.de/events.html .
 
 
Euer Team vom
Fränkische Schweiz-Marathon
 
26.07.2017 - 5. Newsletter - Noch schnell vergünstigt anmelden & Geld sparen

25.07.2017  -  5. Newsletter - Noch schnell vergünstigt anmelden & Geld sparen

Hallo liebe Sportlerinnen und Sportler,
jetzt ist es nicht mehr lange, bis der Startschuss zum 18. Fränkische Schweiz-Marathon am 3. September fällt. Die Vorbereitungen nehmen Fahrt auf, denn in weniger als 40 Tagen ist es schon soweit. Wir wünschen Euch eine verletzungsfreie und erfolgreiche Trainingszeit!
 
Inhaltsverzeichnis
1. Noch schnell bis 31. Juli anmelden & Geld sparen
2. Finisher-Shirt und Marathon-Cap
3. Helfer beim FSM
4. Anmeldebestätigung und Teilnehmerinfos
5. VGN Kombi-Ticket
6. Kapellenlauf in Vorra - Letzter Testlauf für den FSM
 

 
1. Noch schnell bis 31. Juli anmelden & Geld sparen
Es erwartet Euch wieder einer der schönsten und schnellsten Landschaftsläufe in der Region! Zudem bietet der Fränkische Schweiz-Marathon die klassische Marathondistanz über 42,195 km auf einer weitgehend flachen und schnellen Strecke an. Also anmelden, wenn Ihr eine gute und schnelle Marathonzeit laufen oder skaten wollt! Zudem ist der Fränkische Schweiz-Marathon 2017 erneut Austragungsort für die Bayerischen Meisterschaften im Marathonlauf und gleichzeitig für die Bayerischen Speed-Skating Meisterschaften.
 
Nur noch bis Montag, den 31. Juli, gilt der vergünstigte Organisationsbeitrag. Sparfüchse sichern sich bereits jetzt ihren Startplatz, und sparen so 4,00 – 10,00 € (in Klammern Preise ab 01.08.)
● Marathonlauf, Inline-Skating-Marathon, Handbike-Marathon: 32,00 € (40,00 €)
● Staffel-Marathon (2-5 Teilnehmer): 45,00 € (55,00 €)
● Halbmarathon: 20,00 € (25,00 €)
● 10 km-Lauf: 12,00 € (16,00 €)
 
Die Sparkassen-Schüler- und Bambiniläufe sowie der Zehntel-Marathon (4,2 km) starten bereits am Samstag, den 02.09.17 und sind für Kinder und Jugendliche kostenlos, da die Teilnahmegebühr die Sparkasse Forchheim übernimmt. Erwachsene Hobbyläufer/-innen starten beim Zehntel-Marathon für nur 5,00 €.
 

 
2. Finisher-Shirt und Marathon-Cap
Alljährlich stellen wir in unserem Newsletter auch das jeweilige Funktionsshirt des Fränkische Schweiz-Marathonsvor. Wir haben uns 2017 für ein tolles Finisher-Shirt in individuellem Design entschieden. Unter http://www.fs-marathon.de/zusatzleistungen.html könnt Ihr bereits vorab einen Blick auf den Shirt-Entwurf werfen. Das Funktionsshirt ist aus hochwertigem, atmungsaktivem Mesh-Material und kann für nur 19,- € bei der Anmeldung vorbestellt werden.
Die neue Funktions-Cap findet ihr hier. Das FSM-Logo ist ohne Datum, die atmungsaktive Cap aus Funktionsmaterial ist daher jedes Jahr aufs Neue aktuell - und eine ideale Kopfbedeckung bei heißen Temperaturen.
 

 
3. Helfer beim FSM
Auch dieses Jahr suchen wir für den 18. FSM am Sonntag, den 3. September 2017 wieder zahlreiche Helfer. Ohne ehrenamtliche Helfer lässt sich eine derartig große Veranstaltung nicht durchführen.
Dabei haben wir insbesondere an DICH gedacht, wenn Du dieses Jahr nicht aktiv dabei sein kannst. Wir können dir Spaß, spannende Wettkämpfe und eine Einladung zur Helferparty am Montag, den 04. September 2017 im Bürgerhaus Streitberg versprechen. Als Helfer bist Du immer hautnah am Geschehen. Bitte melde dich spätestens bis zum 13. August 2017, damit wir Dich einplanen können.
Schicke einfach eine E-Mail mit Name, Telefon-Nummer und dem Bereich, in dem Du helfen möchtest (Sonntag: Startunterlagenausgabe, Verpflegungsstation an der Strecke, im Ziel, Kleiderbeutelaufbewahrung, Wechselzonen in EBS, Muggendorf oder Behringersmühle, Samstag: Kinder-/Schülerläufe, usw.) an info@fs-marathon.de
 

 
4. Anmeldebestätigung und Teilnehmerinfos
Die detaillierte Anmeldebestätigung für alle bis 31.07.2017 eingegangenen Anmeldungen wird in der ersten Augustwoche per E-Mail versandt. Die aktuellen Teilnehmerinformationen werden demnächst unter "News" auf unserer Homepage bereitgestellt.

Die Startunterlagenausgabe für alle Sonntags-Wettbewerbe findet am Samstag, 02.09.2017, von 13:00-18:00 Uhr und Sonntag, 03.09.2017, ab 6:45 Uhr im Atemschutzzentrum des Landkreises Forchheim in Ebermannstadt, Oberes Tor 1 statt. (Bild: Lageplan Ebermannstadt )
 
Die Startunterlagenausgabe für die Sparkassen-Schüler- und -Kinderläufe sowie den Zehntelmarathon findet am Samstag, 02.09.2017, auf dem Marktplatz in Ebermannstadt - in Start-/Zielnähe statt.
 

 
5. VGN Kombi-Ticket
Mit dem VGN kostenlos zum Start nach Ebermannstadt: Für alle, die ihre Startnummer am Samstag holen - Die Start-Nummer gilt am Veranstaltungstag als Fahrausweis im gesamten Verbundgebiet. Wenn Sie am 03.09.2017 mit dem VGN nach Ebermannstadt anreisen, erreichen Sie vom Bahnhof aus den Start Marathon/10km-Lauf in ca. 5 und den Start Halbmarathon in 10 Minuten Fußweg (bitte beachten: Kleiderbeutelabgabe in der Schulstraße, siehe Lageplan Ebermannstadt)
 

 
6. Kapellenlauf in Vorra - Letzter Testlauf für den FSM
Wenn Ihr in der Vorbereitungszeit auf den Fränkische Schweiz-Marathon einen Halbmarathon als Testlauf absolvieren möchtet, so empfehlen wir Euch den 7. Kapellenlauf der DJK LC Vorra am 06. August 2017 - ein wunderschöner Landschaftslauf mit welligem Profil. Es stehen ein Halb- und ein Viertelmarathon zur Auswahl. Anmeldung und Information unter www.laufclub-vorra.de .
 
 
Euer Team vom
Fränkische Schweiz-Marathon
 
12.07.2017 - Pressemitteilung: Zahlreiche helfende Hände erforderlich - Firegirls der FFW Weingarts

12.07.2017  - Zahlreiche helfende Hände erforderlich - Firegirls der FFW Weingarts

KUNREUTH-Weingarts. Sobald die Läufer und Skater beim diesjährigen Fränkische Schweiz-Marathon wieder auf der Strecke sind, kümmern sich links und rechts des Weges immer auch ehrenamtliche Helfer um das Wohl der Sportler.

Am Wendepunkt bei Weilersbach warten dann die „Firegirls“ auf die durstigen Kehlen. Die Mädchen-Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Weingarts ist den ganzen Tag damit beschäftigt, „Becher um Becher mit Wasser oder einem isotonischen Getränk“ zu füllen und sie den vorbeieilenden Athleten zu reichen, wie Sophie Zehner erklärt. An ihrer Station gebe es aber kein Obst oder Müsliriegel und nur selten einen Handbiker, der die Kurve zu schnell nimmt und dabei vom rechten Weg abkommt. Schon seit drei Jahren sind die fünf Nachwuchskräfte dabei. „Im ersten Jahr noch auf Höhe Reifenbergs,“ so Carolin Schmitt, wie ihre Freundinnen Jahrgang 2002. Dabei helfe das THW Forchheim mit Tischen und Equipment, erzählt Lena Zeißler. Nur ganz wenige Sportler haben sogar Zeit, sich mit den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr zu unterhalten. „Die meisten nehmen den Fränkische Schweiz Marathon sehr ernst“, wie Nina Doneff beobachtet hat. Das merke man auch an den zahlreichen herumfliegenden Bechern, die vorsichtshalber nur halbvoll seien. „Und trotzdem werden wir immer wieder nass“, so Sarah Schmitt, „es geht immer etwas daneben.“ Was einer Feuerwehrfrau aber nichts ausmache. Es sei bei heißen Temperaturen eine willkommene Abkühlung, sind die „Firegirls“ doch im Jugendschutzanzug, wenn auch ohne Helm im Einsatz. „Die Mädchen sind alle freiwillig an der Strecke“, erläutert Betreuerin Madeleine Aepfelbach. Es sei keine vorgeschriebene Dienstzeit, sondern deren eigene Freizeit.

Für die fünf Mädchen, die sich gerade in der Truppmann-Ausbildung befinden, überwiegt die Freude. Nach einem anstrengenden Tag, den man dank eines Lunchpaketes und selbstgebrühtem Kaffee überstanden hat, „geht der ganze Maigischer Haufen nach den Aufräumarbeiten noch Einkehren“, wie Jugendleiterin Michaela Spörl ergänzt. Da sind selbst „die chilligen Läufer an uns vorbeigetrottet.“

Und am darauffolgenden Montagabend entschädigt die alljährliche Helferparty in Streitberg für alle entstandenen Mühen und Anstrengungen. Hier gibt es Essen, Trinken und ein Helfershirt.

 

26.06.2017 - 4. Newsletter - Lauftraining bei Hitze

26.06.2017  -  4. Newsletter - Lauftraining bei Hitze

 
Hallo liebe Sportlerinnen und Sportler,
jetzt ist es nicht mehr lange, bis der Startschuss zum 18. Fränkische Schweiz-Marathon am 3. September fällt. Wir wünschen Dir für die anstehenden Monate eine verletzungsfreie und erfolgreiche Trainingszeit!
 
Inhaltsverzeichnis
1. AOK-Workshop: Fit für die Laufveranstaltung - 08. Juli in Ebermannstadt
2. Staffel-Marathon - das Team-Event für alle
3. Lauftraining bei Hitze
4. Fichtelgebirgsmarathon im Juli - eine gute Vorbereitungsmöglichkeit
 

 
1. AOK-Workshop; Fit für die Laufveranstaltung
08. Juli 2017 von 9.00 bis 13 Uhr in Ebermannstadt
Dieser Workshop richtet sich an LäuferInnen, die 2-3mal pro Woche ca. 45 bis 60 Minuten nonstop joggen.  Bei Laufveranstaltungen waren Sie bisher nur selten oder noch nie am Start.

In einem Wechsel aus Informations- und Praxis-Bausteinen werden die wichtigsten Aspekte für eine gelungene Hinführung und Teilnahme an einem Laufevent wie den 10 km oder der Staffel beim Fränkische Schweiz-Marathon vermittelt. Dies beinhaltet die körperlichen Voraussetzungen, den Laufstil, die Vorbeugung von Verletzungen sowie einen qualitativ wertvollen Trainings-Aufbau mit verschiedenen Laufformen. Weitere zentrale Themen sind der erforderliche Wechsel aus Impulsen und Regeneration sowie die unmittelbare Lauf- und Ernährungs-Vorbereitung vor und am Veranstaltungstag. So werden Sie mit Freude am 3. September beim Fränkische Schweiz-Laufevent in Ebermannstadt dabei sein können.
Referent: Michael Cipura, Lauftherapeut (DLZ)

Einfach anmelden im Internet unter Fit für die Laufveranstaltung  | AOK - Die Gesundheitskasse oder telefonisch unter 09194 7356-0.
Es kann jeder teilnehmen, und der Workshop ist kostenfrei!
 

 
2. Staffel-Marathon - das Team-Event für alle
Eine tolle Möglichkeit für alle Familien-, Firmen- und Freundeteams - 2 bis 5 Teilnehmer können sich die Marathonstrecke teilen. Zu allen Wechselpunkten kann parallel zur Strecke mit dem Fahrrad gefahren werden, so dass ggf. der/die Lauf-Partner das Fahrrad nach dem Wechsel übernehmen kann. Genauso gut kann jeder Wechselpunkt mit dem Auto auf Nebenstrecken angefahren werden.
1. Abschnitt: Ebermannstadt – Weilersbach – Ebermannstadt (10 km)
2. Abschnitt: Ebermannstadt – Muggendorf (ca. 7,6 km)
3. Abschnitt: Muggendorf – Behringersmühle (ca. 8,5 km)
4. Abschnitt: Behringersmühle – Muggendorf (ca. 8,5 km)
5. Abschnitt: Muggendorf – Ebermannstadt (ca. 7,6 km)
 

 
3. Lauftraining bei Hitze
Derzeit erschwert die Sommerhitze ein planvolles Training. Wer folgende Tipps beachtet, kann auch bei Hitze sinnvoll trainieren:

● Hitze meiden
Meiden Sie die größte Hitze - am besten empfiehlt sich der Lauf in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden. Frühmorgens ist es kühler, und die Ozonwerte sind noch deutlich niedriger.
 
Viel trinken
Man sollte bei Beginn des Lauftrainings einen gut gefüllten Flüssigkeitsspeicher aufweisen. Trainiert man länger als 60 Minuten, sollte man eine Trinkflasche mitnehmen. Nach dem Training ebenso reichlich trinken. Am besten sind Saftschorle oder isotonische Getränke. Auch ein Maisel´s Weisse Alkoholfrei ist natürlich zu empfehlen.
 
● Sonnenschutz
Am besten wasserfeste Sonnenschutzlotion oder Spray verwenden, damit diese vom Schweiß nicht gleich wieder abgewaschen wird.
... und zum Schutz vor der Sonne eine Kopfbedeckung tragen. Dies kann eine leichte, gut belüftete Käppi aus Funktionsmaterial oder auch ein dünnes Tuch sein. Der beste Schutz ist, Sonne zu meiden, indem man schattige Runden im Wald oder einem Park dreht.
 
● Kleidung
Leichte Sportkleidung aus moderner, atmungsaktiver Funktionsfaser ist unerlässlich, damit die Kleidung nicht nach 10 Minuten schon am Körper klebt.
Im Sommer bieten sich zur Abwechslung auch alternative Sportarten an: Schwimmen - Inline-Skaten oder Radfahren!
 

 
4. Fichtelgebirgsmarathon im Juli - eine gute Vorbereitungsmöglichkeit
Am 15.07.2017 findet der Fichtelgebirgsmarathon - wieder mit voller Marathon-Distanz - mit Ziel in Bad Alexandersbad statt - ein anspruchsvoller Lauf durch die herrliche Natur des Fichtelgebirges - und natürlich eine tolle Vorbereitungsmöglichkeit auf den Fränkische Schweiz-Marathon, Anmeldung und Information unter  www.fichtelgebirgs-marathon.de
 
 
Wir wünschen viel Spaß und eine verletzungsfreie Vorbereitungszeit.
 
Euer Team vom
Fränkische Schweiz-Marathon
 
 
Start 02.09.2018